logo koupání

Bademöglichkeiten

Baden im freien in Bedřichov

Direkt in Bedrichov können Sie in einem kleinen Staudamm in der Nähe des zentralen Parkplatzes (ca. 1500m von der Pension Uko entfernt) baden. Direkt hinter diesem Damm befindet sich ein Naturfreibad, das sich auch zum Baden anbietet. In beiden Wasserreservoirs befindet sich chemisch intaktes Wasser, das aus den Iser - Torfmooren fließt und daher dunkel gefärbt ist.

Staudamm in Bedřichov auf dem Fluss Černá Nisa

Mitten im Sommer empfehlen wir einen Spaziergang zum Staudamm in Bedřichov auf dem Fluss Černá Nisa (5,5 km von der Pension Uko entfernt), wo es auch in der Zeit der großen Hitze angenehm kaltes und sauberes Wasser gibt. Der Staudamm auf Černá Nisa ist der höchstgelegte Staudamm in Tschechien (780 m. ü. M.), der in den Jahren 1903–1905 erbaut wurde und als Schutz gegen Überschwemmungen dienen soll. Der Damm ist 23 m hoch, 342 m lang und hält bis 2 Mio. m3 Wasser an. Die Tiefe des Staudamms beträgt 14 m.

Staudamm Jablonec - Mšeno

Ein sehr angenehmer Ort zum Entspannen und Baden ist der Staudamm Jablonec nad Nisou, von Bedřichov aus mit der Buslinie Nr. 1 erreichbar.

JDer Staudamm Jablonec - Mšeno hat den längsten Deich von allen Staudämmen im Isergebirge: Er misst 425,5 m, ist 20 m hoch und wurde in den Jahren 1906-1908 erbaut. Der Staudamm verfügt über mehrere Strände, in der Mitte sind blaue Inseln, die Schwimmer zum Entspannen einladen, am Anfang des Dammes gibt es einen Bootsverleih und mehrere Erfrischungsmöglichkeiten. Rund um den Damm führt ein Weg, so dass man einen angenehmen Spaziergang um den Damm machen kann.

Andere Staudämme im Isergebirge (z. B. der Staudamm Josefodolská und Souš) dienen als Wasserreservoirs, deshalb ist das Baden hier verboten.

  

Schwimmbäder

Wer Schwimmen unter einem Dach bevorzugt kann die Schwimmbäder in Liberec und Jablonec nad Nisou oder den Aquapark in Liberec besuchen.

Wasserquellen

Staudamm Josefův Důl

Der Staudamm Josefův Důl liegt in einer Meereshöhe von 760 m und wurde in den Jahren 1976–1982 auf dem Fluss Kamenice ungefähr 2 km über dem Dorf Josefův Důl erbaut. Durch seine Fläche ist es der größte Staudamm im Isergebirge.
Der Deich ist 720 m lang, 43 m hoch und hält bis 23 Mio. m3 Wasser an (mehr als alle Staudämme im Isergebirge zusammen).

Der Staudamm soll vor allem Liberec und Jablonec mit Trinkwasser versorgen, Strom in einem kleinen Wasserkraftwerk erzeugen und vor Überschwemmungen schützen. In der Nähe des Staudamms befindet sich ein 60 m hoher Turm von dem ein 2440 m langer unterirdischer Tunnel führt, der sich 130 m unterhalb des Bergrückens erstreckt und in der Wasseraufbereitungsanlage in Bedřichov endet, nur ein Stück von der Pension Uko entfernt.

Staudamm Souš

Der Tal - Staudamm Souš wurde im Jahr 1915 auf dem Fluss Černá Desná erbaut. Der Deich ist mir Schütt bedeckt, 21 m hoch und 364 m lang. Die Wasserfläche beträgt 86 Hektar. Genannt wurde der Staudamm nach der Siedlung Souš, dessen Teil sich heute unter dem Deich befindet.

Der Staudamm wurde im Jahr 1974 auf ein Trinkwasserreservoir für die Gebiete Jablonec, Tanvald und Železný Brod umgewandelt. Baden und Fischen ist hier deshalb untersagt und die Umgebung unterliegt strengem Schutz.
Rund um den Staudamm Souš führt der reparierte Souš - Weg, über den PKWs über Smědava bis in Bílý Potok und Hejnice auf der anderen Seite der Berge fahren können, das aber nur während der Sommer – Saison ab Mai bis Oktober. Im Winter ist der Weg gesperrt.